Wir stellen Ihnen auf dieser Seite unsere Wettbewerbsbedingungen,
sowie unser Jurierungssystem für Fotowettbewerbe vor

-/-

Wettbewerbsbedingungen
FFC- Jurierungssystem
Erklärung / Ergänzung
Tipps für neue Mitglieder
Hinweis
Wettbewerbsthemen
FFC Fotogalerie

-/-

-/-

-/-

-/-

-/-

-/-

 

Wettbewerbs- und Jurybestimmungen
des FFC-Ketsch

|| zum Seitenanfang ||

....

Die Clubwettbewerbe des FFC dienen u.a. der Ermittlung der Vereinsmeister. Sie können vierteljährlich, halbjährlich, oder jährlich durchgeführt und unter bestimmte Themen gestellt werden. (derzeit werden Halbjahreswettbewerbe durchgeführt)

Wettbewerbsleitung

1. Vorsitzender
Hansdieter Gehres
Mitterhoferweg 29
D-68775 Ketsch
Tel. 06202 / 609192
Fax 06202 / 609 190
eMail:
hansdieter.gehres@t-online.de
Einsendeanschrift

Technischer Leiter Foto
Bruno Erni ESDVF
Kirchbergstr. 8
D-69245 Bammental
Tel.: 06223 / 40 877
eMail:
bruno.erni@bme-foto.de

Abgabe auch an den Clubabenden im Clublokal.

Abgabeschluss
31.12. des laufenden Jahres, bzw. an dem ersten Clubabend im Folgejahr.
Über die Zulassung von Arbeiten die nachträglich eingereicht werden, entscheidet die Wettbewerbsleitung.

Teilnahmeberechtigung
Nur Mitglieder des FFC-Ketsch.

Einsendegruppen / Sparten
1. Halbjahr: 4 Fotos zu einem bestimmten Thema
2. Halbjahr: 4 Fotos zu einem bestimmten Thema

Anzahl
Pro Autor bis zu 4 Bilder, oder Serien, pro Halbjahr.

Formate / Ausführung
Digitalbilder im JPEG Dateiformat
Papierbilder ab 18 x 24 cm, (erwünscht, bzw. üblich ist das Format 30 x 40 cm).
Dias KB oder 6 x 6 cm.
Serien bis zu 10 Digitalbildern / Papierbildern / Dias, oder 3 Tafeln im Format 50 x 70 cm.
Tonbildschauen / Diaporamen bis max. 10 Minuten Laufzeit .

Kennzeichnung
Alle Digitalbilder, Papierbilder und Dias sind mit dem Namen des Autors zu kennzeichnen.
Dias zusätzlich, bei seitenrichtiger und aufrechtstehender Betrachtung, unten links mit einen Markierungspunkt zu versehen. (keine Klebepunkte, sondern wasserfester Filzstift verwenden.)
Serien zusätzlich in der richtigen Reihenfolge mit einer fortlaufenden Nummer.
Tonbildschauen und Diaporamen nach besonderer Vorschrift.

Bewertung
Alle Arbeiten werden einer Jury, die aus drei Personen besteht, vorgelegt.
Jeder Juror kann jedem Bild, Dia, Serie, Tonbildschau, oder Diaporama anhand eines Bildbewertungsbogens nach untenstehendem Muster maximal 16 Punkte geben. Er muss jedem Bild / Dia / Serie / Tonbildschau / Diaporama mindestens 1 Punkt geben.

Summenwertung
Jedes Bild / Dia / Serie erhält mindestens 3 Punkte und höchstens 48 Punkte.
Zur Ermittlung des Jahresergebnisses werden die Quartals-/ Halbjahresergebnisse addiert.
Eine Addition der Punkte mehrerer Serien / Tonbildschauen / Diaporamen eines Autors erfolgt nicht !

Urkunden
Im Jahreswettbewerb bzw. bei der Jahresendwertung der Halbjahreswettbewerbe, werden Urkunden für die Plätze 1, 2 und 3 in jeder Wettbewerbssparte vergeben, sofern in der betreffenden Sparte mindestens drei Teilnehmer am Wettbewerb beteiligt waren.
Außerdem werden die Wertungen der Halbjahreswettbewerbe für die Gesamtjahreswertung zusammengezählt und es werden die Plätze 1, 2 und 3 mit Urkunden ausgelobt.

Haben mehrere Teilnehmer in den Halbjahreswettbewerben und im Jahreswettbewerb die gleiche Punktezahl erreicht, wir die entsprechende Urkunde mehrfach vergeben.

Gültigkeitsbestimmungen
Jeder Teilnehmer an den Wettbewerben des FFC unterwirft sich den "Wettbewerbs- und Jurybestimmungen des FFC" in der jeweils gültigen Fassung.
Die Entscheidungen der Jury sind nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die vorstehenden Bestimmungen treten mit dem 1.1.2010 in Kraft.
Grundlage für diese Bestimmungen sind die Wettbewerbs- und Jurybestimmungen des FFC vom 1.1.1982.

Ketsch den 1.1.2010
Der Vorstand

 


 

 

Erklärung / Ergänzung
zu den FFC-Wettbewerbsbedingungen
„Foto“

|| zum Seitenanfang ||

1) Teilnahme

Sind pro Jahr 2 Halbjahreswettbewerbe vorgesehen, so kann jeder Autor zu allen Wettbewerbsgruppen Digitalbilder, Papierbilder, Dias, Serien, Tonbildschauen, Diaporamen, Filme und Videos einreichen :

  SW Farbbild Dia Serien* Filme / Videos
1. Halbjahr 2 2 2 beliebig beliebig
2. Halbjahr 2 2 2 beliebig beliebig

* Serien können sowohl Fotos in SW und Farbe, oder auch Dias, eine Tonbildschau / Diaporama sein.

Bei Einzelbildern (SW, Farbe, Dias) sind je Serie maximal 10 Stück zulässig.
Eine Tonbildschau, oder Diaporama sollte eine Laufzeit von 10 Minuten nicht überschreiten.
SW- und Farbbildserien können auch auf Tafeln präsentiert werden mit einer maximalen Größe von 50 x 70 cm.
Pro Serie können 3 Tafeln verwendet werden, auf denen auch mehr als 10 Bilder sein können, sofern es die Gestaltung zulässt.

Ob es sinnvoll ist sich an allen Wettbewerbssparten zu beteiligen oder nicht, darüber gibt die Anleitung
Tipps für neue Mitglieder Auskunft.

2) Abgabe der Bilder

Alle Bilder Dias, Serien, Tonbildschauen und Diaporamen sind mit dem Vor- und Zunamen zu beschriften.
Auch auf den Diakästen, Filmspulen und auf den Taschen für die Bilder sollte der Name vermerkt sein, um sicherzustellen, dass auch die Behältnisse dem Auto r wieder zurückgegeben werden können.

3) Kennzeichnung der Bilder

Den Namen und den Titel des Bildes bei aufrechtstehendem Bild auf der Rückseite unten links anbringen, um sicherzustellen, dass Hoch- und Querformat auch nicht verwechselt werden.

4) Kennzeichnung der Dias

Roter Punkt unten links, bei aufrechtstehendem und seitenrichtigem Bild, sowie Bildtitel und Name des Autors.
Alle Beschriftungen und Markierungen mit wasserfestem Filzschreiber markieren (keine Klebepunkte, oder Klebestreifen verwenden).

5) Kennzeichnung Serien

Serien sind zusätzlich in der richtigen Reihenfolge mit einer fortlaufenden Nummer zu versehen.
Tonbildschauen und Diaporamen sind zusätzlich nach besonderer Vorschrift zu kennzeichnen (siehe Tonbildschauen und Diaporamen).


-/-

Tipps für neue Mitglieder

|| zum Seitenanfang ||

Wir, der FFC-Ketsch e.V. führen jährlich Wettbewerbe durch, je nach Interessenlage der Mitglieder entweder Quartals-, oder Halbjahreswettbewerbe.

Derzeit werden zwei Halbjahreswettbewerbe durchgeführt, in den Sparten:

1. Halbjahr: Zu einem bestimmten Thema
2. Halbjahr: zu einem bestimmten Thema

a) Schwarzweißbild
b) Farbbild
c) Color - Dia
d) Serien und Tonbildschauen / Diaporamen
e) Film / Video

Diese Clubwettbewerbe dienen dazu, die Aktivitäten der Mitglieder auf allen Gebieten der Fotografie, Film und Video zu erhöhen, den Mitgliedern einen Vergleichsmaßstab zu bieten und eine gewisse Auswahl zu treffen für Wettbewerbe, wie Bezirks-, Landes- und Bundesfoto- und Diaschauen, sowie Regional-, Landes- und Bundesfilm- / Videowettbewerbe.

Bei unseren vereinsinternen Wettbewerben geht es nicht darum, mit aller Gewalt einen Preis zu erringen, sondern darum, dass jeder sich von den Bildern, Filmen und Videos anderer etwas abschauen kann, um selbst eine Auswahl für seine Wettbewerbsbilder / Film e / Videos zu treffen, oder sich Anregungen holen kann für weitere fotografische und filmerische Aktivitäten.

Willst Du Dich an den Wettbewerben beteiligen, so gilt es einiges zu beachten :

Es ist bestimmt falsch, wenn sich ein Anfänger an mehreren, oder allen Sparten beteiligt.
Besser ist es, wenn man sich auf ein Gebiet, das gut beherrscht wird, beschränkt.

Wichtig ist auch, dass in der Sparte in der man sich beteiligt, jeweils die volle mögliche Anzahl von Schwarzweißbildern / Dias, oder Farbbilder abgegeben werden. (z.Zt. bei Schwarzweiß- und Farbbildern, Dias und Serien je 2 Werke pro Autor und Halbjahreswettbewerb, da hier die erreichte Punktezahl jedes abgegebenen Bildes / Dias am Jahresende addiert wird.

Bei Filmen und Videos ist die Anzahl unbegrenzt.

Die Punktezahl mehrerer Serien, Tonbildschauen, Diaporamen, oder Filmen / Videos eines Autors, werden jedoch nicht addiert. Hier besteht die Chance mit einem einzigen Werk einen guten vorderen Platz zu belegen.

Clubwettbewerbe :

Bilder, Dias, Serien, Tonbildschauen, Diaporamen, Filme und Videos dürfen nur einmal zu unseren Clubwettbewerben eingereicht werden.
Das heißt, dass wenn ein Bild, Dia, Serie, Tonbildschau, Diaporama, Film oder Video schon mal zu einem Clubwettbewerb eingereicht wurde, dann darf es bei zukünftigen Clubwettbewerben nicht noch einmal eingereicht werden.

Externe Wettbewerbe :

Das gleiche gilt auch für Wettbewerbe des DVF, d.h. wurde ein Bild, Dia, Serie, Tonbildschau, Diaporama einmal bei einer Bezirksfotoschau / Bezirksdiaschau (Landesfotoschau / Landesdiaschau) angenommen , so kann diese nur zu der nächsthöheren Wettbewerbsebene eingereicht werde n, z.B.: zur Landesfotoschau / Landesdiaschau (Bundesfotoschau / Bundesdiaschau). *

Bei Filmen und Videos ist die Durchlaufreihenfolge : Club-, Regional-, Landes- und Bundeswettbewerbe.

Bei Bezirks- / Landes- und Bundesfotoschauen / -diaschauen gilt auch, dass ein Dia das angenommen wurde, nicht nochmals als Papierbild (oder auch umgekehrt) zu der selben Wettbewerbsebene eingereicht werden darf.

Möglich ist allerdings, dass ein Dia (Papierbild) zu einer Landesdiaschau (Landesfotoschau) eingereicht und angenommen wurde und dann zu nächsthöheren Wettbewerbsebene als Papierbild (Dia) zu einer Bundesfotoschau (Bundesdiaschau) eingereicht wird.

* Bilder / Dias die zwar zu einem Wettbewerb eingereicht, aber nicht angenommen wurden, können ohne weiteres bei dem nächsten Wettbewerb wieder eingereicht werden.

Um Missverständnisse zu vermeiden, sollten die Autoren, die sich an Wettbewerben beteiligen, auf der Rückseite der Bilder, oder auf dem Diarahmen Vermerke anbringen, bei welchem Wettbewerb das Bild / Dia schon erfolgreich teilgenommen hat.
Auch kann eine Liste / Kartei mit entsprechenden Vermerken sehr aufschlussreich sein.

Nicht gewinnen, sondern mitmachen heißt die Devise


Jurierungssystem des FFC-Ketsch
„FOTO“

|| zum Seitenanfang ||

Die FFC-Clubwettbewerbe werden in der Regel von Mitgliedern befreundeter Fotoclubs juriert.

Das hier vorgestellte Jurierungs- / Punktesystem hat sich seit vielen Jahren bewährt.

In einer Sparte (z.B. Schwarzweißfoto) jurieren immer 3 Juroren.
Jeder Juror erhält einen Jurierungsbogen, der folgende Punktevergaben vorgibt :

Bewertungskriterium mögliche Punktevergabe
Technische Qualität 0 bis 4 Punkte
Bildaufbau 0 bis 4 Punkte
Bildidee / Bildaussage 1 bis 8 Punkte

Jeder Juror muss also jedem Bild mindestens 1 Punkt und kann maximal 16 Punkte vergeben.

Dieses System hat den Vorteil, dass auch Fotofreunde jurieren können, die mit Jurierungen noch nicht so geübt sind, da wohl jeder Amateurfotograf zumindest die technische Qualität eines Bildes sicher beurteilen kann. Auch die Bewertung des Bildaufbaus ist in den meisten Fällen kein großes Problem und wird vom Juror sicher erfasst.
Somit ist sichergestellt, dass zumindest 50 % vom Juror richtig beurteilt wird.
Bei der Bildidee / Bildaussage kann es bei ungeübten / weniger erfahrenen Fotoamateuren schon zu Meinungsverschiedenheiten führen, insbesondere dann, wenn spezielle Vorlieben für bestimmte Motivbereiche beim Juror vorliegen.
Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass die Summe der drei Juroren in den meisten Fällen zu einem guten Schnitt und somit zu einer akzeptablen Bewertung führt.

Da die Diskussionen zum Thema „Jurierung“ schon so alt sind wie die Fotografie und auch immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten führt, geben wir vom FFC folgenden Tipp :

Wir als Amateurfotografen sollten auch eine Jurierung nicht so bierernst nehmen, auch wenn das eine und andere Bild mal nicht auf dem Platz landet wo der Autor es gerne sehen würde.

Machen Sie es so wie wir beim FFC : Akzeptieren Sie ganz einfach die Entscheidung der Jury !!!

Bei der anschließenden Diskussion mit den Juroren können Sie dann erfahren, wieso, warum und weshalb.
Bilden Sie dann Ihre eigene Meinung, dann haben Sie mehr gelernt, als bei einer sinnlosen Diskussion über die Richtigkeit der Jurierung.

Denn eines sollte bei jedem Amateurfotografen im Vordergrund stehen : Die Fotos sollten in erster Linie ihm selbst gefallen und Spaß bereiten und nicht nur anderen und erst recht nicht nur einer Jury.
Nur so wird Ihnen die Fotografie über lange Jahre Freude bereiten und somit eine schöne Freizeitbeschäftigung sein.


Hinweis

|| zum Seitenanfang ||

Das hier vorgestellte Wettbewerbssystem dürfen Sie selbstverständlich auch für Ihren Club übernehmen und wir würden uns freuen, wenn Sie ebenfalls so gute Erfahrungen damit machen würden, wie wir vom FFC und einige mit uns befreundete Clubs, die ebenfalls mit diesem System gut zurecht kommen.

Übrigens eignet sich dieses System auch hervorragend um Clubmitglieder für die Bildbeurteilung / Jurierung zu schulen, oder ganz einfach mal einen besonderen Vereinsabend zu gestalten, indem ca. 10 bis 15 Bilder ausgelegt werden und jeder der Anwesenden darf jurieren.
Schon diese „Beschäftigung“ aktiviert die Mitglieder ungemein und zwingt dazu sich mit jedem Bild auseinander zusetzen.


Wettbewerbsthemen

Auf der Seite Wettbewerbsthemen haben wir eine größere Anzahl von Themen zusammengetragen, um Ihnen einige Anregungen zu geben, sofern Sie für Ihre Clubwettbewerbe noch ein gutes Thema suchen sollten.


|| zum Seitenanfang || HOME ||

© Foto- und Filmclub Ketsch e.V. - Blickpunkt-Redaktion  Bruno Erni